Funklautsprecher im Test – Musikgenuss ganz ohne Kabelsalat

Satter Sound sogar am Strand: Mit Funklautsprechern können Sie Ihre Musik von iPhone & Co. fast überall hören – ohne lästiges Anstöpseln des Handys und zum Teil ohne Steckdose. Acht hochwertige kabellose Soundspezialisten im Vergleich.
Docking-Stationenmachen jedes Smartphone zur kompakten Stereoanlage. Besonders komfortabel lassen sich Soundsysteme mit integrierter Funktechnik nutzen. Ihr Bedienkonzept ist einfach: Das Mobilgerät sendet die Musik drahtlos an den Lautsprecher.

Das bedeutet eine große Bewegungsfreiheit, die lediglich von der Funkreichweite abhängt und sich oft auf die gesamte Wohnung – oder den Strand – erstreckt. Bei Apple-Geräten erfolgt die Funkübertragung per AirPlay, andere Mobilgeräte, etwa Android-Smartphones, nutzen die Bluetooth-Funktechnik mit dem A2DP-Profil – die Technik, mit der sich Stereo-Audio-Signale per Bluetooth an entsprechende Empfangsgeräte senden lassen.

Anders als bei herkömmlichen Stereoanlagen findet die Musikauswahl also direkt am Mobilgerät statt, das durch die Funkübertragung quasi zur Fernbedienung mit Inhalt avanciert. Für diesen Test haben die Experten von CHIP Test & Kauf acht Funklautsprecher von 230 bis 550 Euro ausgewählt. Davon arbeiten sechs Modelle mit der von Apple entwickelten AirPlay-Funktechnik: der AirZone Series 1 von Gear4 (ca. 250 Euro), der iW1 von iHome (ca. 300 Euro), der On Air Wireless von JBL (ca. 250 Euro), der G-17 Air von Klipsch (ca. 550 Euro), der DS3800W von Philips (ca. 280 Euro) und der X-SMC5 von Pioneer (ca. 400 Euro). Das Pioneer-Gerät unterstützt neben AirPlay auch Bluetooth, während Bose mit dem SoundLink (ca. 300 Euro) und Onkyo mit dem iOnly Bass (ca. 230 Euro) ausschließlich auf Bluetooth-Technik setzen.

Bei der Technik der Funksysteme AirPlay und Bluetooth gibt es einige Unterschiede (siehe letzte Seite). Die wirken sich besonders auf die beiden Geräte im Testfeld aus, die mit Akkus ausgestattet sind. So eignet sich etwa der SoundLink von Bose aufgrund seiner Bluetooth-Funktechnik und dank seines Akkus nicht nur perfekt für den Einsatz fernab einer Steckdose, sondern er kommt auch ohne WLAN aus. Der iW1 von iHome dagegen benötigt wegen der AirPlay-Technik ein Funknetzwerk. Bei maximaler Lautstärke gibt Bose die Laufzeit des SoundLink mit etwa drei Stunden pro Akkufüllung an, der iW1 von iHome soll mit einer Akkufüllung sogar etwa dreieinhalb Stunden lang Sound liefern.

Mit freundlicher Genemigung von CHIP Test & Kauf. Dieser Artikel stammt aus dem Heft August/September 2012.

Ursprünglich veröffentlicht: http://www.focus.de

Tags: ,