Archive for the ‘ Social Media ’ Category

Twitter und Facebook – Rekordzahlen beim deutschen WM-Sieg

Freitag, Juli 25th, 2014
Deutschland ist Weltmeister – und Twitter die Bühne, auf der gefeiert wird. 32 Millionen Posts wurden rund um das Finale gegen Argentinien abgesetzt. Darunter jede Menge Selfies von Spielern und Glückwünsche von prominenten Gratulanten. Auch Facebook verzeichnete Höchstwerte.

Wir sind Twitter. Der Kurznachrichtendienst meldete mit 618.725 Tweets pro Minute nach Schlusspfiff den höchsten Wert seiner Geschichte. Facebook verzeichnete mit 280 Millionen Interaktionen während des Spiels am Sonntagabend in Rio de Janeiro die höchsten Nutzungszahlen während eines Einzelsportereignisses seit Bestehen der Plattform.

Eine Millionen Likes für Sieger-Selfie

Twitter dagegen verpasste die höchste Zahl an Tweets während des gesamten Spiels: die abgesetzten 32,1 Millionen Nachrichten konnten die 35,6 Millionen Tweets bei der 7:1-Gala gegen Brasilien nicht toppen. In beiden Netzwerken waren Matchwinner Mario Götze und Argentiniens Superstar Lionel Messi die meistgenannten Spieler. Die WM in Brasilien war die Twitter-WM. Niemals zuvor zwitscherten Spieler und Fans so eifrig, wie während des Fußballfests in Brasilien.

Bereits kurz nach dem großen Triumph erfuhren die Fans dank des sozialen Netzwerks, wie die WM-Helden feierten. Lukas Podolski schickte bereits erste Tweeds direkt von der Feier auf dem grünen Rasen. Zunächst gab’s einen Schmatzer von Kumpel Bastian Schweinsteiger, dann nahm Poldi die Kanzlerin in die Mangel – das Kabinen-Selfie mit Kanzlerin Angela Merkel. Nationalspieler Lukas Podolski schickte noch vom Spielfeld ein Foto mit Teamkollege Bastian Schweinsteiger ins Netz. Das Gewinner-Selfie bekam mehr als eine Million „Gefällt mir“-Klicks auf Facebook. Ein Schnappschuss von Podolski mit Kanzlerin Angela Merkel schaffte ebenfalls mehr als eine Million „Likes“. Abwehr-Riese Per Mertesacker legte nach und postete ein Gruppenbild, diesmal auch mit Bundespräsident Joachim Gauck und Weltmeister-Coach Jogi Löw. „Weltmeister“.

Rihanna: „Ich habe ein Selfie mit dem Pokal gemacht“

Zahlreiche Promis stimmten in den Siegestaumel ein. Popstar Rihanna jubelte, es sei der beste Tag ihres Lebens. Sie schickte Fotos aus dem Stadion, mit den deutschen Nationalspielern – und dem WM-Pokal in der Hand. Rihanna schrieb: „Ich habe den Pokal angefasst, ich habe den Pokal gehalten, ich habe den Pokal geküsst, ich habe ein Selfie mit dem Pokal gemacht!!!“

Ein anderes Bild zeigte den Popstar zusammen mit Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski, die Rihanna je ein Küsschen auf die Wange drücken. Basketball-Star Dirk Nowitzki stimmte ebenfalls in den Jubel ein. „Weltmeister!!!!! Freu mich wahnsinnig fuer die Jungs! Super Mannschaftsleistung ueber das ganze Turnier“, schrieb er. 

Auch die ARD stellte einen neuen Allzeitrekord auf. Der 1:0-Erfolg nach Verlängerung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im WM-Finale gegen Argentinien hat mit 34,65 Millionen Zuschauern (ARD) für einen deutschen TV-Rekord gesorgt. Die alte Bestmarke stand bei 32,57 Millionen Fans (ZDF) vom historischen 7:1 am 8. Juli im Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien.

 

Zuerst erschienen auf:

http://www.focus.de/digital/internet/fussball-twitter-und-facebook-mit-rekord-bei-wm-finale_id_3988159.html

Social Graph – Was Facebooks neue Suche kann und wie gefährlich sie ist

Freitag, April 25th, 2014
Alle Singles aus München oder alle Freunde, die Fans der TV-Serie „Game of Thrones“ sind: Facebook ermöglicht nun eine viel genauere Suche. Das kann aber gefährlich werden – wenn man sich nicht schützt.
„Graph Search“ oder „Social Graph“ soll es Nutzern einfacher machen, gemeinsame Interessen zu entdecken. Die Facebook-Suche ist nun auch in Deutschland verfügbar – zurzeit aber nur auf Englisch. Sie soll auch auf Deutsch kommen, es ist aber noch offen, wann das sein wird. Mitglieder des Sozialen Netzwerks sollten deshalb die Informationen in ihrem Profil überprüfen, raten Datenschützer der Electronic Frontier Foundation (EFF).

Die Suche funktioniert bisher nur auf Englisch und ist auch in Deutschland nur für Nutzer verfügbar, die US-amerikanisches Englisch als Sprache eingestellt haben. Man findet nur das, was die Facebook-Freunde auch geteilt haben. Auf die Suche nach „Restaurants, die meinen Freunden gefallen“ gibt es zum Beispiel nur eine Antwort, wenn die Freunde bei einer entsprechenden Fanseite „Gefällt mir“ geklickt oder etwas zu einem Restaurant geschrieben haben. Facebook will die Suche weiter ausbauen. (mehr …)

Internet-Werbung: Facebook stellt Kinderriegel zum Toilettensex

Montag, April 21st, 2014
Dem Online-Netzwerk laufen die Werbekunden davon, da deren Anzeigen allzu oft neben Skandalfotos auftauchen. Nun will Facebook seine Nutzer strenger kontrollieren. Von Benedikt Fuest

Die grausamsten Fotos entstehen oft, wenn die Fotografierten es gar nicht merken – etwa weil sie betrunken und halbnackt am morgen nach der Party unter dem Tisch liegen. Oder weil sie gerade Sex haben, und ein Spanner sie ungefragt ablichtet. „Die besten Partyfotos“ verspricht eine Facebook-Gruppe, die solche Bilder in einem gemeinsamen, öffentlichen Photoalbum sammelt – sie fand in den vergangenen Wochen über 680.000 Fans in dem sozialen Netzwerk, die das Material so fröhlich wie moralbefreit mit Sprüchen wie „Gibt das jetzt gleich nen Gang Bang“ oder „Einfach mal reinhalten“ kommentieren. (mehr …)

Public Events im Eventmarketing

Mittwoch, April 16th, 2014
Faszinierende Locations und spektakuläre Inszenierungen

Public Events – das ist keinesfalls die Bezeichnung für Partys, zu denen Tausende erscheinen, weil eine Einladung zur Geburtstagsfete im Freundeskreis in sozialen Netzwerken irrtümlich öffentlicher gemacht wurde als eigentlich beabsichtigt. Events, bei denen es so richtig Ärger geben kann, weil völlig unkoordinierte Menschenansammlungen schnell zum Verkehrs- und Sicherheitsproblem werden können. Das schließt jedoch nicht aus, dass auch die Feier eines privaten Anlasses durchaus zum Public Event werden kann. Dann nämlich, wenn eine Eventagentur sich um Konzeption und Realisierung der im größeren Kreis stattfindenden Party kümmert. (mehr …)

Twitter: Tweets als Informationsquelle unterschätzt

Mittwoch, Januar 8th, 2014

Twitter wird als Nachrichtenkanal weniger wahrgenommen als gedacht – obwohl, oder gerade weil Nutzer des Kurz-Nachrichtendienstes jünger, mobiler und gebildeter sind als Facebook-Anwender. Allerdings funktioniert Twitter, wenn es um die Aktivität der Nutzer geht, die eine Nachricht über einen gewissen Zeitraum verfolgen, diskutieren oder weiterleiten, was sie gefunden haben. Zu diesem Schluss kommt die Marktforschungsfirma Pewin ihrer jüngsten Umfrage in den USA. (mehr …)

Internet und Krieg: Wenn Social Networks zum Schützengraben werden

Sonntag, Juni 16th, 2013

 

Wer heute Soldat ist, ist mit dem Netz aufgewachsen und füllt es mit eigenem Erleben. Armeen ist das nicht recht, dabei nutzen sie das Netz für sich.

Sascha Stoltenow ist ausgebildeter Fallschirmspringer. Als Offizier war er in Kroatien im Einsatz, in Bosnien-Herzegowina und im Kosovo. Zwölf Jahre diente er in der Bundeswehr. Heute ist er Special Staff Sergeant der IDF, der Israel Defense Forces.

Der Ex-Soldat Stoltenow macht mit bei IDF Ranks, einer Art Online-Game der israelischen Armee. Das belohnt Aktivitäten auf den Websites und Plattformen der Armee mit Punkten: Mit jedem gelesenen Eintrag, jedem Like oder Kommentar kommt man dem nächsthöheren Dienstgrad näher – bis zum Chief of Staff. (mehr …)