Archive for the ‘ Datenrettung ’ Category

SSD-Kaufberatung – Welche SSDs lassen sich nach Controller-Defekt retten ? (BILD)

Freitag, April 18th, 2014

Bochum (ots) – Bereits im Mai 2011 berichteten die Spezialisten für NAND-Flash Datenrettung von KUERT, dass SSDs die einen Sandforce-Controller beinhalten Probleme bei der Datenrettung bereiten können.

Hintergrund hierbei ist eine internen Hardwareverschlüsselung, die sich durch den Anwender nicht deaktivieren läßt. Doch welche SSDs lassen sich nach einem Ausfall noch retten und sind somit empfehlenswert ?

KUERT benennt die Solid-State-Disks, die sich im Falle einer physikalischen Beschädigung oder aufgrund von elektrischer Überspannung auch retten lassen. (mehr …)

Die bessere Alternative: Datensicherung statt Datenrettung

Dienstag, April 15th, 2014

Gleichfalls ich hatte schon einen Verlust von Daten zu beklagen und logischerweise keinerlei Backup. Erfreulicherweise konnte mir mit einer PC Service Berlin helfen. Es ging nochmal gut aus, selbst die Preise waren erträglich. Jedoch werde ich künftig die persönlichen Dateien gewissenhaft speichern. 

Obwohl wir seit 20 Jahren mit dem Personal Computer leben und arbeiten und jeder schon mal aus eigener Erfahrung oder von Erzählungen über die Gefahren eines Verlustes von wichtigen Daten Bescheid weiß, führt nur ein verschwindend geringer Teil der Computernutzer eine regelmäßige Datensicherung durch. Das kann fatale Folgen haben. Es sind auch nicht immer gleich schwere Datenverluste durch einen Defekt der Festplatte, die Leute bekommen verständlicherweise bereits Panik, wenn der Rechner nicht mehr hochfährt, weil das Windows beschädigt ist. Bereits an dieser Stelle wissen die Leute nicht, wie sie an ihre Daten herankommen sollen. Es gibt nicht wenige Leute, die aus Unwissenheit oder um das Geld zu sparen, selbst an ihrem Rechner herum probieren und dabei oft mehr kaputt machen, als zu retten. Häufig führen Nutzer einen Recovery-Prozess durch, wenn ihr Windows nicht mehr startet. Bei dem ersten Neustart des Rechners stellen sie fest, das durch die Windows Neuinstallation alles Daten verschwunden sind. Es lohnt sich also auf jeden Fall, regelmäßig eine Datensicherung durchzuführen. Heute gibt es eine Anzahl von Backup-Programmen, mit denen man eine Datensicherung automatisch durchführen lassen kann. Zum Beispiel einmal pro Woche an einem bestimmten Tag startet das Backup und man kann währenddessen sogar weiterarbeiten. Sollte man wie die meisten kein Backup haben, dann kann es bei Datenverlust teuer werden. Eine qualifizierte Datenrettung kostet je nach Aufwand zwischen 100,0€ und 1.500,00€ im Privatbereich. Es ist zwar in vielen Fällen durch eine Datenrettung die Wiederherstellung zumindest von Teilen der Daten möglich, aber es gibt auch Fälle, bei denen die Daten unwiederbringlich zerstört sind. Da sind schon so manche Familienhistorien mit Fotos, Videos oder auch eingescannten Dokumenten für immer verloren gegangen. Im geschäftlichen Bereich hat das in einigen Fällen auch zur Pleite der betroffenen Firma geführt, wenn wichtige Daten verloren gegangen sind. Backup-Programme und Festplatten sind heute sehr erschwinglich geworden und es gibt keinen Grund, keine Backups zu machen. Denken Sie daran.  (mehr …)

Datenrettung von einem nicht startfähigen Windows-PC

Dienstag, Juli 2nd, 2013

Der Blogpost dreht sich um den drohenden Verlust von Daten und wie auch die Problematik gelöst wurde. Leider ist es bei den Anwendern fortwährend üblich, dass sie eine Sicherung der persönlichen Daten vernachlässigen. Datenrettung Festplatte bedeutet immer einen Aufwand, pekuniär und man hat den PC ein paar Tage in keinster Weise zur Verfügung. Sofern Ihnen das passiert, besuchen Sie einmal ebendiese Internetpräsenz (mehr …)

Datenrettung kann für jeden ein Thema werden

Sonntag, Mai 26th, 2013

Datenrettung ist seit dem Einzug der Computertechnik in die Privathaushalte eine oft nachgefragte Dienstleistung. Alles, was früher auf Papier (Fotos, Dokumente) oder Magnetband (Musik) oder Film (Zelluloid) gespeichert wurde, findet sich heute auf den Rechnern wieder. Teilweise werden ganze Familiengeschichten in Form von Dokumenten, Fotos und Videos auf Festplatten gespeichert. Obwohl den meisten Anwendern die Gefahr eines Datenverlustes durchaus bewusst ist, führen nur ganz wenige eine regelmäßige Datensicherung durch. Dabei ist ein Datenverlust gar nicht so selten. Keine Festplatte hält ewig und sollte diese mal einen zu harten Stoß abbekommen haben, kann das schon ihren Tod bedeuten. Es gibt aber auch noch andere Ursachen für einen Datenverlust. Man wählt das falsche Laufwerk aus, das man formatieren möchte oder löscht versehentlich Verzeichnisse. Ganz perfide sind Schadprogramme, die die Daten auf dem befallenen Rechner verschlüsseln und die Dateien so nicht mehr zu öffnen sind. Für alle diese Szenarien gibt es eine Hoffnung, nämlich eine Datenrettung. Je nach Aufwand variieren die Preise, man kann grundsätzlich sagen, dass der Aufwand bei einer defekten Festplatte am größten ist. Auch die Menge der verlorenen Daten spielen eine Rolle. Wenn man feststellt, dass Daten verschwunden sind oder nicht mehr zugreifbar sind, sollte man als Laie keine Experimente versuchen. Vor allem der Betrieb des entsprechenden Datenträgers muss unter allen Umständen vermieden werden. Denn sonst könnten noch wiederherstellbare Daten endgültig überschrieben werden. Es kam schon oft vor, dass Anwender die hohen Kosten einer Datenrettung Berlin scheuten und selbst nach kurzer Recherche im Internet eine Datenrettung versuchten und dabei ihre Daten endgültig zerstörten. Die Profis übrigens raten immer dazu, für eine solide Datensicherung Festplatten zu verwenden. Speicher-Sticks oder CD’s / DVD’s eignen sich dafür nicht, zumindest nicht als langfristige Lösung. Wer jemals in die Situation gerät und seine Daten verloren hat, sollte sich nur an einen Datenretter wenden, der nur bei Erfolg ein Honorar berechnet. Alles andere ist eher unseriös, da man nie nachprüfen kann, ob überhaupt etwas unternommen wurde. Am besten, Sie holen Sie mehrere Angebote ein und entscheiden dann. Und falls der von Ihnen beauftragte Datenretter keinen Erfolg haben sollte, holen Sie sich eine zweite Meinung ein und beauftragen einen anderen Anbieter für Datenrettung.  (mehr …)